Das STK-Wappen

Im Zuge der Berliner Verwaltungsreform am 1. Januar 2001 wurden die 23 Altbezirke bekanntlich zu 12 Fusionsbezirken zusammengeführt. Aus den selbstständigen Bezirken Steglitz und Zehlendorf wurde ein Bezirk. Man einigte sich schnell in allen wichtigen Angelegenheiten – das ging nicht überall glatt –, so auch in der Gestaltung eines neuen Bezirkswappens aus einer heraldisch ausgewogenen Kombination mit Motiven der beiden ehemaligen Wappen.

Wappen des Bezirkes Steglitz (vor 2001)

Wappen des Bezirkes Steglitz (vor 2001)

Wappen des Bezirkes Steglitz-Zehlendorf (nach 2001)

Wappen des Bezirkes Steglitz-Zehlendorf (nach 2001)

Für den STK änderte sich nichts. Das Vereinswappen mit dem schwebenden rotbezungten schwarzen Adlerkopf entspricht dem ehemaligen Steglitzer Wappen, das im Übrigen 1887 das erste einer Landgemeinschaft in Preussen war und von dem berühmten deutschen Heraldiker Maximilian Gritzner entworfen wurde. Die Motive verewigte auch Hugo Danowski aus der bekannten Steglitzer Juweliersfamilie, ein Leben lang dem Verein eng verbunden. Eine Goldene Ehrennadel mit Brillianten für jahrzehntelange wegweisende Verdienste um unseren Traditionsverein erhielt das STK-Urgestein Alfred Eversberg.

Seit jeher erscheint das STK-Wappen in den Vereinsfarben grün und weiß (siehe oben).